C. BECHSTEIN

Der kostbare Klang

Der unverwechselbare Bechstein-Klang entstand 1853 in der Blütezeit des Klaviers. Die größten Musiker ebenso wie Klavierspieler im privaten Kreis liebten schon damals ihren Bechstein wegen seiner Würde, seiner großartigen Gesetztheit, Klarheit, einzigartigen Farbigkeit und Beweglichkeit. Ein Bechstein ist universell einsetzbar: für die große Fülle romantischer Musik, die vielfältige Moderne; Bechstein ist der ideale Partner für Kammermusik, macht Bachs Transparenz durchhörbar und ist bestens geeignet für Jazz. Dieser Klang ist faszinierend schön, edel und rund, hat keine Schärfen und Härten, ist menschlich und modulationsfähig wie eine begnadete Stimme.

In Bechstein-Instrumenten klingt die große Tradition der europäischen Musik. Sie verbinden den Geist der Moderne mit der legendären Klavierepoche, in der die große Klavier-Literatur entstand, komponiert von großen Komponisten an ihrem C. Bechstein. Die C. Bechstein Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat Wege gefunden, die Erhabenheit, die ideale Klangbalance und die ruhige, sich natürlich entfaltende Bechstein-Klanglichkeit wieder vollkommen erstehen zu lassen – bereichert um die Erkenntnisse der Verfeinerung und Perfektionierung des unvergleichlichen Grundcharakters. Anspruchsvolle Kunden und Pianisten aus aller Welt sind überzeugt und fasziniert.

Die heutige Bechstein-Spielart macht auch den modernen Perfektionisten glücklich. Die professionelle Mechanik ist für jeden Spieler – vom Anfänger bis zum Profi – äußerst angenehm. Bechstein setzt die musikalischen und technischen Wünsche ganz einfach in die Tat um.

Von 1853 bis 1992 war Berlin Firmensitz und Produktionsstandort, zwischenzeitlich nach dem zweiten Weltkrieg mit einem weiteren Standort im fränkischen Eschelbronn. Im Zuge der Umstrukturierung Berlins bekamen produzierende Betriebe im Zentrum der Stadt erschwerte Produktionsbedingungen zu spüren. Bechstein entschied sich zur Übernahme eines alteingesessenen Klavierbaubetriebes, Produktionsstandort der Marke Zimmermann im sächsischen Seifhennersdorf, einer handwerklich orientierten Region der Oberlausitz. Der Umzug von Berlin und die integrative Qualifizierung der Fachleute vor Ort wurde in den nächsten Jahren ein zentraler Schwerpunkt, ebenso wie ein kontinuierlicher Ausbau des Standorts mit über 20 Mio Euro. Heute ist C. Bechstein Seifhennersdorf weltweit ein Vorzeigebetrieb.

Hinweis zu Cookies Mehr Informationen

Wir möchten Ihnen gerne auch online den bestmöglichen Service bieten. Dazu ermitteln wir personenbezogene Daten iSv § 96 Abs 3 TKG bei Ihrem Besuch auf unserer Website (sogenannte „Cookies“). Wir verarbeiten diese bei Analysen, personalisiertem Inhalt und Werbung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können auch der Verwendung von Cookies widersprechen und Ihre Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Schließen